Cairns

04März2013

Cairns ist leider das letzte Ziel unserer Ostkuestenreise. Am 03.03.13 sind die Maedls nach Melbourne geflogen und von dort aus nach Hause. Hatte die schoensten 4 Monate :). Cairns ist eine wunderschoene Stadt und ich werde laenger dort bleiben und mir jetzt erstmal nen Job suchen. Abgesehen von der Farmarbeit, hab ich noch nicht gearbeitet :D. In Cairns haben wir uns alle zusammen ein Unendlichkeiten unterm Knoechel stechen lassen, als Zeichen fuer unsere Australienreise und die tolle Zeit zusammen. Unsere letzten gemeinsamen Tage haben wir dann noch mit einer Pubtour und einem Bilderabend ausklingen lassen.

 

Vom 07. bis 10. habe ich mit einem Bekannten einen Campervan gemietet, mit dem wir die Umgebund von Cairns und weiter noerdlich bis Cape Tribulation erkunden koennen. Es gibt sehr viele Wasserfaelle und National Parks. Freu mich schon :) Neuer Blogeintrag kommt, wenn ich wieder in Cairns bin. Hab jetzt alle Blogeintraege ab "Delfine" mit Bilder verschoenert ;D

Townsville und Magnetic Island

04März2013

Von Townsville aus, kommt auf die Magnetic Island. Haben dort einen Tagesauflug gemacht. Also mit der Faehre rueber und mit dem Bus die Insel erkundet. In der Frueh haben wir eine 2stuendige Wanderung gemacht. War sehr sehr heiss und leider haben wir keinen Koala gesehen :S. Magnetic Island hat die schoensten Buchten der Welt. War ein gelungener Tagesausflug

 

Whitsundays

04März2013

Darauf hab ich mich schon die ganze Zeit gefreut :). Das Wetter war am ersten Tag leicht bewoelkt, aber es hat nicht geregnet. Waren uebergluecklich. Den ersten Tag sind wir nur gesegelt. Ziel war eine Bucht, in der wir uebernachtet haben (auf dem Boot).Abends gab es als Vorspeise einen Gemueseteller und Oliven. Frisches Gemuese, was ist das?! ;D Danach Haehnchen, Kartoffelbrei und Gemuese. Sind dann alle frueh schlafen gegangen.

 

Die 1. Nacht war ein bisschen komisch, wenn es die ganze zeit schaukelt, war aber bequem. Um 6 Uhr wurden wir dann vom Anker geweckt, der einen Laerm beim Einziehen gemacht hat. Dann gings zum beruehmten Whiteheaven Bay. Das ist der Ausblick, der immer auf allen Karten ist. Sind schoene Bilder geworden, aber es waren noch schoener geworden, wenn die Sonne draussen gewesen waere. Sind einfach zu frueh aufgestanden xD. Haben dann die groessten Spinnen ueberhaupt gesehen. Am Strand haben wir dann sehr lustige Bilder von uns gemacht. Nach dem Mittagessen gings dann zu der Bucht, in der wir tauchen und die anderen schnorcheln konnten. Grosse Vorfreude! Da leider zur Zeit die Qualenyeit ist, darf man nur mit Schwimmanzug ins Wasser. War am Anfang sehr sehr ungewohnt das Atmen unter Wasser. Als wir uns dann daran gewoehnt haben, war es richtig richtig cool. Hat auf jeden Fall Wiederholungsbedarf! Die Zeit war ein bisschen zu kurz, aber es hat Spass gemacht. Danach konnten wir auch noch mit den anderen schnorcheln. Naechstes Ziel war eine kleine Sandinsel, wo wir dann erst geschnorchelt sind (die anderen haben eine Schildkroete gesehen) und dann Nachos gegessen haben. Total erschoepft sind wir dann wieder aufs Boot und zu unserem naechsten Uebernachtungspunkt gefahren. Am Abend wurde gegrillt und es gab verschiedene Salate. War ein super super Tag!

 

Am letzten Tag hatten wir nochmal die Chance zu schnorcheln. Musste uns niemand zweimal sagen :D. Dann gings auch leider schon wieder an die Rueckreise. Wir hatten traumhaftes Wetter beim zuruecksegeln.

 

In Airlie Beach angekommen, sind wir erstmal in die Lagunge gesprungen. in Airlie sind wir noch 2 weitere Tage geblieben.

  schaut leider nicht so gross aus, wie sie in echt war

Agnes Water und Airlie Beach

04März2013

Die Ueberschwemmung haben einfach ueberall Schaden angerichtet. In Agnes Water durfte man nicht ins Meer, weil so viele tote Tiere angeschwemmt wurden und deshalb das Wasser verseucht war :D. Sind dann auch noch 6 Tage in Agnes Water festgehockt, weil wir den Bus zu spaet gebucht haben und alles voll war. An einem Tag haben wir einen Ausflug vom Hostel aus gemacht und sind nach 1770 gefahren. 1770 ist der Nachbarort. Dort waren wir auf verschiedenen Aussichtsorten und waren am Strand. Dort konnte man ins Wasser gehen, hat nur Agnes Water betroffen. Unser Guide Dave hat dann noch eine Tonmaske mitgenommen und wir sind dann mit unseren Bemalungen in einer Hotelbar gewesen. Mich hat jemand gefragt, ob das Aboriginebemalungen sind xD. 

Von Agnes Water sind wir dann nach Airlie Beach gefahren. Haben eine Nachtfahrt gemacht, damit wir uns eine Hostelnacht sparen. 10 Stunden in einem Bus sind absolut nicht bequem und schalfen konnte ich auch nicht. Wir sind Samstag angekommen und Montag machen wir unsere Whitsundaystour (Segeltrip). Samstag und Sonntag hat es nur noch geregnet. Airlie Beach ist an sich eine sehr schoene Stadt mit einer grossen Lagune zum Baden. Haben dann am Sonntag noch die Einverstaedniserklaerung fuer den Trip unterschrieben und Tauchen dazugebucht.

Fraser Island

04März2013

Unsere Fraser Island Tour ging 3 Tage und 2 Naechte. Mit der Faehre sind wir nach Fraser gefahren. Um zu unserem Campingplatz zu kommen, mussten wir geschaetzte 2 Stunden am Strand entlang fahren. Die Straende sind gleichzeitig auch die Strassen. Fuer die, die es nciht wissen, Fraser Island ist die groesste Sandinsel der Welt. Den ersten Tag sind wir in dem Guideauto mitgefahren. Die anderen Tage wurde durchgewechselt. Haben dann einen Zwischenstopp beim Lake McKenzie gemacht. Das Wasser soll ultra sauber sein und besser als eine Kur fuer die Haar sein. Mit dem Sandpeeling war es ein richtiger Beautybehandlung ;D. Das einzige, was nervig an Fraser war, waren die riessigen Bremen. Die doppelte Groesse von unseren. Die Naechte im Zelt waren leider nicht so geil, weil es keine Unterlagen gab, d.h. nur der Boden und Schlafsack. Hatte solche Rueckenschmerzen nach jeder Nacht xD.

 

Am naechsten Tag gings zum Champagnerpool. War ein "Gesteinpool", wo das Meerwasser reingeflossen ist. Weiss nicht, wie ich es anderes beschreiben soll. Jede Gruppe hatte ihr eigenes Essen und war dafuer zustaendig. Mittags gabs Wraps mit Schinken, Salat und Tomate. Im Eli Creek waren wir danach schwimmen. Das Wasser ist eiskalt gewesen und wir haben als Gesamtegruppe toter Mann gespielt und uns ins Meer treiben lassen, weil die Stroemung so stark ist. Nach dem Schwimmen haben wir uns das beruehmte Schiffswrack angeschaut. Danach gings wieder zum Campingplatz.

 

Am letzten Tag haben wir noch eine 2,5 km lange Wanderung zu einem See, der Mitten in der Wueste ist, gemacht. Dann sind wir den ganzen Weg am Strand wieder zurueck gefahren und im Hostel gleich in Pool gesprungen. 2 weitere Tage sind wir noch in Rainbow geblieben. War in dem Packet dabei. Danach wollten wir eigentlich nach Bundaberg, weil man da zwischen Januar und Maerz Schildkroeten beim schluepfen zuschauen kann. Leider konnten wir nicht hinfahren, weil Bundaberg es am schlimmsten wegen den Ueberfluetungen getroffen hat. War sehr traurig.

 

Noosa + Rainbow Beach

04März2013

Noosa ist eine wunderschoene, aber teuere Stadt. Waren wie jeden Tag am Strand :D. Einen Abend haben wir ein Picknick an einem Lookout gemacht und den Sonnenuntergang angeschaut. Wunderschoen :).

Nach Noosa ging es nach Rainbow Beach. Leider hoert sich der Name sehr vielversprechend an. Waren ein bisschen enttaeuscht. Von Rainbow haben wir aber unsere Fraser Island Tour gemacht. Am Abend davor gab es noch einen Infoabend. Sie haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass man keine Dingos fuettern soll und auch nicht auf Nacht alleine an Strand gehen soll, sondern immer mindestens 3 Personen. Dann dass wir vorsichtig beim Fahren sein sollen und immer hinter dem Auto unseres Guides bleiben sollen.

Brisbane

04März2013

Als wir am 27.01.13 in Brisbane angekommen, hat es aus allen Wolken geschuettet. Meine Sachen waren alle klitschnass. Da es den ganzen Tage geregnet hat, haben wir einen Gammeltag eingelegt :D. Hab das 1. Mal in einem 14er Zimmer geschlafen. Hatte keine lauten Zimmerkollegen. Im Gegenteil, es war schon fast zu still. Wegen den schlimmen Ueberflutungen sind die Busse erst am 01.02. weitergefahren. Brisbane hat eine wunderschoene Lagunge, in der wir jeden Tag waren. Dann waren wir noch im Queenlandsmuseum. Ansonsten waren alle Tage gleich, Stadt oder Lagune.

surfers paradise

26Jan2013

In surfers paradise kann man ziemlich gut einkaufen und hat tolle strände :D. Waren auch insgesamt 5 tage dort. In surfers haben wir den australischen nationalfeiertag gefeiert. Zur feier des tages haben wir uns rotwein und cola gekauft. Schmeckt richtig git, auch wenn es sich nicht so anhört xD  Haben eine pub crawl (pubtour) gemacht. Zuerst gings zum bowlen und dann in 4 verschiedene clubs. In einem club gabs dann auch reichlich pizza und 4 freigetränke gabs auch. War ein gelungener Abend :)

Byron Bay

21Jan2013

Byron bay gilt als partyhochburg, nur leider haben wir nicht so viel davon mitbekommen. Fand byron bay persönlich nicht so gut. Hostel und strand waren schon ok, aber es gibt schönere orte. Ein abend war ganz witzig, weil in unserem hostel/pub jelly wrestling war :D. Zum totlachen xD. 

Yamba

18Jan2013

  Von coffs harbour sind wir dann nach yamba gefahren. Eigentlich wollen wir dort gar keinen halt machen, aber jeder hat davon geschwärmt. Zu recht. Es ist eine wirklich süße kleine stadt. Sind dann auch 3 nächte dort geblieben, weil es uns so gut gefallen hat. Haben dann auch mehrere leute kennengelernt, mit denen wir immer gekocht haben. Einmal gabs brunch mit pfannkuchen, einmal haben wir hamburger gemacht und dann gabs noch spaghetti :D. Nächstes ziel ist byron bay.

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.